Home
1:1 Mensch zu Mensch
Was mich bewegt
Tourismus
Lebenslauf
Meine Ziele
Impressum

Unter dieser Rubrik "was mich bewegt" möchte ich aktuell, kurz und knapp, die Dinge in unregelmäßigen Abständen darstellen, die mich berühren und bewegen: 

25.11.2020: zu den Vorfälle im Schlachhof Biberauch

Ich bin tief entsetzt und betroffen! So sehr, dass ich nach meinem Ausscheiden als Oberbürgermeister der Stadt Biberach nun doch  einen Leserbrief schreibe. Das wollte ich eigentlich nie und nimmer tun!

 

Es war im Jahr 2000 eine sehr schwere Entscheidung, den städtischen Schlachthof zu privatisieren. Ich erinnere mich noch gut an sehr langwierige, schwierige Gespräche mit den damaligen städtischen Mitarbeitern und dem Personalrat. Ein „Trostpflaster“ war, dass wir uns ganz bewusst für den regionalen Mitbewerber, die Firma Koch, entschieden hatten und eben nicht für einen der Großschlachthöfe in Ulm oder Memmingen. Die Hoffnung war, dass dieser örtliche Betrieb nicht nur den Profit im Auge hat. Das hatte man uns auch zugesichert.

 

Ganz egal, was nun in den kommenden Tagen noch ans Licht kommt: Für mich ist es bereits jetzt ein Skandal, weil diese Firma diesen „Heimvorteil“ nicht genutzt hat. Das ist auch ein Schlag ins Gesicht für diejenigen, die damals schweren Herzens dem Verkauf an die Firma Koch zugestimmt haben.

 

Darüber hinaus sind wir heute natürlich auch als Verbraucher im doppelten Sinn des Wortes „betroffen“ und aufgefordert, daraus Konsequenzen zu ziehen.

 

Anfang November 2020: Maskenpflicht

Warum werden die Menschen, die keine Masken tragen, oft immer noch "nur ermahnt"? Dies "bestraft" diejenigen, die schon seit geraumer Zeit eine Maske tragen!

5.11.20 US-Wahl

Unglaublich - mir fehlen die Worte!

 

Top