Home
1:1 Mensch zu Mensch
Aktuelles
PAPIIER.frieden
Zeitungsartikel
Was mich bewegt
Tourismus
Lebenslauf
Meine Ziele
Impressum

 

Bericht in der Schwäbischen Zeitung vom 25.11.2020: Jeden Monat 1000 Euro 
Download

 

 

 

20.11.2020: 5 junge Mütter bekommen von uns 5 generalüberholte Laptops

 

Auf Antrag von LERNEN FÖRDERN Biberach e.V.,  konnten wir heute 5 Laptops an junge Mütter übergeben, die bis zum 15.8.2021 einen Qualifizierungskurs bei LERNEN FÖRDERN besuchen.

Im Vordergrund: Frau Strohmaier von LERNEN FÖRDER und den Dozenten

 

 

Oktobr 2020 1:1 Mensch zu Mensch besteht nun seit 5 Jahren - hier eine kurze Zusammenfassung

 

Seit fünf Jahren leisten der Biberacher Ex-OB Thomas Fettback und der Journalist und Moderator Johannes Riedel ehrenamtliche Hilfe mit ihrem unabhängigen Spendenfonds „1:1 – Mensch zu Mensch“. Auf dem Höhepunkt der Migration 2015 stellten beide 100 Spendendosen in Biberach und Umgebung in Handel und Gastronomie auf, die „kleines Geld für große Hilfen“ sammeln sollten. Hilfen, die von anderer Stelle nicht kommen oder nicht schnell genug fließen konnten. Anträge können nur Dritte stellen (Betreuer, ehrenamtliche Helfer, Ämter). Insgesamt hat „1:1 – Mensch zu Mensch“ in den fünf Jahren über 300 Fördermaßnahmen und Sachleistungen in Höhe von über 60.000 Euro leisten können.

 

So floss anfangs Geld für Arbeitsschuhe, Fahrkarten, Kurs-, Prüfungs- oder Anerkennungsgebühren, Nachhilfe/Spracherwerb – aber auch mal für ein Kinderfahrrad oder Kickschuhe. Der vom Ex-OB treuhänderisch verwaltete Fonds ist mittlerweile unter das Dach der Bürgerstiftung Biberach gezogen. Er speist sich vermehrt aus größeren Spenden oder Benefizaktionen von Vereinen oder Initiativen. Außerdem hat sich der Schwerpunkt von den Sachhilfen verlagert zu praktischen Hilfsleistungen beziehungsweise Qualifikationserwerb/Arbeitsmarkt und richtet sich zu einem wachsenden Prozentsatz auch an Menschen ohne Migrationshintergrund:

  • Erwerb von Staplerscheinen als „kleinstmöglicher Berufsausbildung“
  • Gastro-Projekt: Crashkurs zur Mitarbeit in der Gastronomie, die händeringend Leute sucht (durch Corona aktuell leider auf Eis), weitere solcher Kurse in Planung (z.B. Richtung „Fahrradwerkstatt“)
  • Gezielte jobbezogene Sprachvermittlung
  • E-Learning: Während der Coronakrise hat „1:1 – Mensch zu Mensch“ knapp 20 Notebooks an bedürftige Jugendliche/Familien übergeben
  • Projekt „PAPIER.frieden“: Niederschwelliges Beratungsangebot zur Vorbereitung auf Behördengänge und für Bewerbungshilfen (zehn Ehrenamtliche – dreimals wöchentlich in zentralen Räumlichkeiten  in der Stadt, aktuell nur zwei wöchentliche Beratungstermine möglich).

 

In allem arbeitet „1:1 – Mensch zu Mensch“ eng mit den einschlägigen Institutionen, vor allem aber mit den Streetworkern des Vereins Jugend Aktiv zusammen. Bei kleineren Bedürfnissen entscheiden die Fondsgründer Fettback und Riedel schnell und unbürokratisch über Förderungswürdigkeit. Ab 300 Euro spricht der gesamte Arbeitskreis Integration der Bürgerstiftung Biberach in einem schnellen E-Mail-Umlaufverfahren mit. So ist insgesamt auch gewährleistet, das aktuell nötige Maßnahmen umgehend ermöglicht, initiiert und begleitet werden können.

 

2.11.2020 Leider müssen wir aufgrund der verschräften Corona-Bestimmungen unser offenen Angebot beim PAPIER.frieden im LIVING.room erneut einschränken

 

Im November kann die niederschwellige Beratung leider nur noch nach Terminvereinbarung erfolgen. Im Bedarfsfall melden Sie sich bitte unter der Telefonnummer: 015738226863 oder per E-Mail: biberfett@hotmail.de

Top